Swift-Acro-Team
Swift-Acro-Team

Swift S1

Technische Daten: (Quelle Wikipedia)

Spannweite 12,68 m
Länge 6,91 m
Flügelfläche 11,73 m²
maximale Flugmasse 410 kg
Flächenbelastung 35 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit VNE 287 km/h
Lastvielfache +10,0/–7,5
Gleitzahl 30 bei 127 km/h
geringstes Sinken 0,95 m/s bei 86 km/h
Mindestgeschwindigkeit VS 78 km/h

 

Der Swift S-1 ist ein polnisches Segelflugzeug, das kompromisslos für den Kunstflug ausgelegt ist. Der Musterzulassungsschein Nr. 397 wurde am 26. September 2003 ausgestellt.

Er wurde als Nachfolger des SZD-21-2b Kobuz 3 konstruiert, der aufgrund eines Flügelbruchs bei der Weltmeisterschaft 1989 für den Kunstflug gesperrt wurde.

Aus diesem Grund musste ein zeitgemäßes Nachfolgemuster geschaffen werden, das allerdings die bewährte Auslegung des Kobuz beibehalten sollte.
Die Negativform des Flügels wurde aus Zeitgründen einfach von einem sorgfältig gespachtelten und geschliffenen Kobuzflügel abgenommen. Da der rechte Kobuzflügel aber eine leichte Verwindung hatte, hatten die ersten Swift eine deutliche Rolltendenz nach links. Zur Korrektur erhielten sie eine Bügelkante am Querruder. Nach dem Bau des 17. Serienflugzeugs wurde die Form nachgebessert und der Fehler behoben.

Der Swift wurde wie der Segelkunstflugdoppelsitzer MDM-1 Fox von ZakRemontów i Produkcji SprzLotniczego hergestellt. Die Produktion des Swift wurde nach dem 30. Flugzeug eingestellt, um die beschränkten Fertigungskapazitäten auf den Fox zu konzentrieren.
Inzwischen wurde der Formensatz verschrottet, so dass eine Neuproduktion nicht mehr möglich ist.
(Quelle - Wikipedia)

 

 

NEWS

Unsere Daten 2016:

4.6. Flugplatzfest Hünsborn

17.-19.6. Flugplatzkerb Gelnhausen

17.7. Flugplatzfest Allendorf

15.-26.8. DM Gera

27.8. Flugtag Ober-Mörlen

3.9.-4.9. Flugplatzfest Betzdorf

10.9. Leuchtende Nächte Aachen

17.9. Leuchtende Nächte Hünxe

1.10. Leuchtende Nächte Speyer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mark Bieler